Das Archiv - Geschichtswerkstatt Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Das Archiv

Über uns
Grabe, wo Du stehst!

Das Team der Ehrenamtlichen
Ein Stadtteil hat eine Geschichte - diese zu erforschen, haben sich die Hamburger Geschichtswerkstätten vorgenommen. Und wir sind eines von diesen über 20 Hamburger Stadtteilarchiven. Hier arbeiten Horner Bürger (und "Ehemalige") ehrenamtlich und tragen Fotos, Texte und Exponate zusammen, die die Geschichte des Stadtteils belegen.

Es begann alles auf der Zukunftswerkstatt im April 1995. Damals entstand Idee für ein Stadtteilhaus und es wurde auch beschlossen, für den Stadtteil Horn eine Geschichtswerkstatt ins Leben zu rufen. Eine kleine Gruppe Interessierter traf sich dann am 23. Februar 1996 und gründete das Stadtteilarchiv. Die ersten Monate traf man sich in der Deutsch-Ausländische-Begegnungsstätte im Hermannstal, ab Juni 1997 bot die Martinskirche im Keller des Gemeindehauses einen 16 qm großen Archivraum an.

Seit 2. Januar 2001 sind wir mit unseren Aktivitäten auch im Internet vertreten - die Geschichte dazu lesen Sie > hier.

Seit Beginn der Planungen für ein Stadtteilhaus im Oktober 2006 waren wir aktiv an der Gestaltung dieses Hauses beteiligt und freuen uns nun über den neuen Archivraum in der Horner Freiheit!

Im Keller sammeln wir auf 32 qm Bilder, Texte, Exponate und Lebenserinnerungen aus dem Stadtteil. „Grabe, wo Du stehst!“ lautete das Motto bei Gründung der ersten Geschichtswerkstätten in den 1980er Jahren. Denn ohne Geschichte hat ein Stadtteil keine Zukunft. Und dazu gehört auch die Geschichte derer, die bis dahin von der herkömmlichen Geschichtsschreibung vernachlässigt worden waren. Der Alltag dieser Menschen, ihr Lebensumfeld, ihre Biografien sollen im Mittelpunkt stehen.
Bei uns kann jeder seine Lebensgeschichte erzählen, Fotos mitbringen und archivieren lassen. Daraus setzen wir das facettenreiche Puzzle der Geschichte immer wieder neu zusammen. Und machen es durch das offene Archiv, Ausstellungen, Rundgänge, Vorträge und unserem Kalender allen Horner wieder zugänglich. Seit März 2015 trägt dazu auch maßgeblich unsere monatliche Wochenblatt-Serie "Horn damals und heute" bei.

Seit September 2007 sind wir ein gemeinnützig anerkannter Verein.
Informationen über eine Mitgliedschaft oder einmalige finanzielle Unterstützung finden Sie > hier

Unsere Öffnungszeiten finden Sie unter > Kontakt
Zurück zum Seiteninhalt