Corona Archivregeln - Geschichtswerkstatt Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Corona Archivregeln

Aktivitäten
Zum Schutz unserer Mitarbeiter und Gäste bieten wir bis auf weiteres kein offenes Archiv in der bisher bekannten Form an. Sie können uns aber gerne auch weiterhin besuchen und im Archivbestand recherchieren.

Dazu gelten allerdings folgende Regeln:
Wir bieten Ihnen einen individuellen Besuchstermin.
Sie melden sich bei uns per Mail info[ät]geschichtswerkstatt-horn.de oder auf unserem Anrufbeantworter (040) 659 01 444 und schildern kurz Ihr Anliegen mit einem Terminvorschlag.
Der Terminwunsch kann unabhängig von unserer normalen Öffnungszeit sein.
Maximal können zwei Personen aus einem Haushalt an einem solchen Termin teilnehmen.
Wir melden uns dann bei Ihnen und machen einen individuellen Besuchstermin fest.
Sie bringen zum Termin zwingend eine private Mund-Nasen-Schutzmaske* mit und versichern schriftlich, dass Sie frei von Erkältungssymptomen sind.
*Bitte berücksichtigen Sie: Seit 9.10.2020 sind Gesichtsvisiere grundsätzlich nicht mehr als ausreichende Mund-Nasen-Bedeckung anerkannt!

Hand-Desinfektionsmittel ist im Haus vorhanden und vor dem Besuch zu benutzen. Wir haben alle Kontaktflächen vor Ihrem Besuch desinfiziert.
Sie sitzen an einem separaten Arbeitsplatz mit einem Monitor und können Ihre Bild- oder Textauswahl einsehen. Der GW-Mitarbeiter stellt die gewünschten Motive auf Ihrem Bildschirm zur Ansicht. Bild- oder Text-Archivalien werden zur Betrachtung nicht ausgehändigt.

Wenn Sie dem Stadtteilarchiv bei Ihrem Besuch Bilder oder Texte leihweise zum Scannen übergeben wollen, werden diese vom Mitarbeiter unter Beachtung der Hygienevorschriften nur mit Handschuhen berührt.

Gemäß der bestehenden Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg sind wir verpflichtet, Ihre Kontaktdaten vier Wochen zu speichern, so dass eine Infektionskette nachvollzogen werden kann.
Zurück zum Seiteninhalt